PREMIUMÖL

lat. Cananga odorata

Ylang – Ylang-Öl

probotanic-ylang-ylang-oil

  • Ein starkes Aphrodisiakum für beide Geschlechter, fördert erotische Triebe
  • Wirkt gegen die Nervosität und Schlaflosigkeit
  • Es wirkt vorteilhaft in Richtung der Blutdrucksenkung
  • Beseitigt menstruale Schmerzen
  • Regelt die Talgdrüsenfunktion (bei der trockenen und fettigen Haut)
  • Gegen Seborrhöendermatitis

Ylang – Ylang stimuliert sexuelle Triebe

Ylang – Ylang ist eine endemische Pflanze, die auf Philippinen, Sumatra, Madagaskar wächst. Ihr Name bedeutet soviel wie „eine Blume über Blumen“ weil sie einen extrem starken honigartigen Blütenduft abgibt, und seit alten Zeiten in der Aromatherapie verwendet wird. In Indonesien gibt es eine Sitte, nämlich, das Bett der Jungvermählten wird mit Ylangblumen bedeckt, weil man glaubt, dass ihr Duft sexuellen Trieb und Libido extrem anregt. Heute wird Ylang oft als „Befriedigungsseufzer“ bezeichnet, weil es die Lust bei den Menschen anregt, die das Interesse für sexuelles Leben verloren haben. Es wird als Massageöl in der Aromatherapie verwendet.

Gegen Seborrhöendermatitis

Das ätherische Ylang-Ylang-Öl regelt ausserordentlich erfolgreich die Funktion der Talgdrüsen, und hilft dadurch bei der Seborrhöendermatitis, der chronischen Entzündung dieser Drüsen. Das Ylangöl wird im basischen Öl (aus Jojobe, Haselnüssen, Mandeln) gelöst, und auf die veränderten Stellen der Haut aufgetragen. Wegen dieser regulierenden Auswirkung auf Talgdrüsen, pflegt dieses Öl fettige, trockene und reife Haut gleichermaßen gut.

Referenzen:

pdf icon probotanic

 

 

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21157172

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16807875

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/18041606